Verhaltenstherapie

Im Zusammenleben mit dem Hund kann es immer wieder vorkommen, dass sich ein bestimmtes Verhalten des Hundes als belastend für Hund oder/und Mensch erweist und die Lebensqualität einschränkt ist bzw. Gefahren in sich birgt.
Der Hund ist ängstlich, unsicher, aggressiv, hört nicht, bleibt nicht alleine, ist nicht stubenrein, zerstört Gegenstände, verhält sich dem Menschen gegenüber unangemessen, hat Mensch oder Hund gebissen, zieht an der Leine, verträgt sich nicht mit Artgenossen… Soweit nur einige Beispiele möglicher Probleme.

Für das Verhalten des Hundes gibt es immer einen Grund. Den gilt es, heraus zu finden und dann eine Lösung zu finden, wie man mit dem speziellen Verhalten um gehen kann, um es zu ändern oder ab zu tranieren.

Am Anfang der Verhaltenstherapie steht ein ausführliches Analysegespräch.
In diesem Erstgespräch sammele ich alle Informationen die Sie, Ihren Hund  und das Verhalten betreffen und mache mir ein erstes Bild von der Situation. Auch werde ich mir, etl.in einem seperaten Termin, mein eigenes Bild vom Verhaltens des Hundes machen. Am Ende der Verhaltensbeobachtung werde ich Ihren schon erste Trainingsvorschläge unterbreiten und wir werden gemeinsam die ersten Ziele festlegen.

Auf Wunsch erhalten Sie nach ein paar Tagen, per Post oder E-Mail, eine Zusammenfassung der Analyse und der Therapievorschläge zu geschickt. Je nach Aufwand entstehen dafür Kosten.

Bitte bedenken Sie, dass die Änderung eines Verhaltens immer Zeit benötigt. Sowohl beim Menschen als auch beim Hund.
Auch der Rückfall in alte Verhaltensmuster kann in einer Verhaltenstherapie dazu gehören.
Aber Sie und Ihr Hund sind nicht alleine. Ich helfe Ihnen gerne bei der Umsetzung der Therapievorschläge und begleite Sie im Training mit Ihrem Hund. Neben dem Training im Einzelunterricht stehe ich auch telefonisch für Zwischenfragen gerne zur Verfügung.

Ich freue mich darauf, Sie und Ihren Hund kennen zu lernen und Ihnen zu einem entspannteren Miteinander zu verhelfen.