Treibball

Treibball ist eine noch noch relativ neue Hundesportart.

Sie wurde von Jan Nijboer entwickelt und soll eine Ersatzbeschäftigung für die heute „arbeitslosen“ Hütehunde sein.

Statt Schafen werden große Gymnastikbälle in ein Tor getrieben.

Der Mensch darf sich nur in einem geringen Radius um das Tor herum aufhalten und muss von dort aus den Hund dirigieren, es ist also wichtig, dem Hund beizubringen, die Kommandos „vorraus“, „links“, „rechts“, „treib“, „platz“ auf Distanz auszuführen.

Natürlich ist diese Art des Hundesportes auch für jede andere Hunderasse geeignet, wichtig ist die Zusammenarbeit des Hund-Mensch-Teams.

Gestartet wird in unterschiedlichen „Klassen“ mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen, so hat jedes Team die gleiche Chance.

Treibball zählt momentan nicht zu meinem aktuellen Angebot. Bei Interesse sprechen Sie mich bitte an.

Bitte bedenken:
Hunde die Bälle extrem „toll“ finden, sind bei diesem Sport nicht so gut aufgehoben!
Ausserdem sollte klar sein, dass Hütehunde die Schafe eben nicht mit der Nase über die Wiese treiben…